„Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft,
die im Inneren eines jeden von uns liegt“

Hippokrates von Kos

Psychokinesiologie

 

Die Psychokinesiologie (nach Raphael van Assche) hat viele Namen und wurde in den letzten Jahren vor allem unter den Bezeichnungen EFT oder Klopfakupunktur bekannt. Die aus der energetischen Psychologie stammende Methode nach Dr. Fred Gallo vereint die Erfahrungen der Akupunktur und der Kinesiologie mit unserem heutigen Wissensstand der Hirnforschung und der modernen Psychologie.

Seit Einstein wissen wir: alles ist Energie. Und wir wissen auch, dass der menschliche Körper von Energiebahnen, den Meridianen, durchzogen wird. Negative Gedanken und Gefühle, aber auch einschränkende Glaubenssätze führen zu Blockaden in unserem Energiesystem, zu Energieflussstörungen in unserem Meridiansystem. Diese wiederum sind wesentliche Faktoren bei der Entstehung und Chronifizierung von Erkrankungen.

Besondere Bedeutung kommt in der Psychokinesiologie (nach Dr. Klinghardt auch Mentalfeldtherapie genannt) den sogenannten „psychischen Umkehrungen” zu. Dabei handelt es sich um innere selbstsabotierende Muster, die entgegengesetzt zu unseren bewusst gefassten Zielen stehen und so deren Umsetzung verhindern. Wenn sich die äußere Haltung nicht mit der inneren deckt, kann keine noch so gute Therapie wirklich greifen.

Zum „Grundcheck” in meiner Praxis gehört daher die kinesiologische Überprüfung bezüglich der inneren Haltungen „Ich möchte gesund sein” und „Ich möchte glücklich sein”.

Eva Musil Energierad Logo

Verlauf der Psychokinesiologie

Mit Hilfe des kinesiologischen Armlängentestes werden bei der Psychokinesiologie zuerst belastende Emotionen, negative Geisteshaltungen und vor allem die „psychischen Umkehrungen” aufgedeckt. Anschließend werden die auf diesem Wege gefundenen und für die Behandlung geeigneten Akupunkturpunkte sanft beklopft, während man sich auf das jeweilige Problem konzentriert. Dadurch werden die Blockaden aufgelöst, unsere Energien können wieder frei fließen, Stress löst sich.

Der zweite Schritt besteht darin, falsch gekoppelte Stressmuster im Gehirn positiv umzuprogrammieren. Diese Dekonditionierung erfolgt durch das Beklopfen der entsprechenden Punkte am Körper, unter gleichzeitiger Verwendung von positiven Affirmationen, gezielten Augenbewegungen, Zählen und Summen. So kann die Energie in den Meridianen wieder frei fließen und der Körper seine Selbstheilungsmechanismen entfalten. Gesundung kann stattfinden, wir stehen wieder hinter unseren Zielen, Wohlgefühl und Lebensfreude stellen sich ein.

Dieses Vorgehen wurde unter dem Namen EFT (Emotional Freedom Techniques nach Gary Craig) bzw. Klopfakupunktur oder -akupressur in den letzten Jahren einer immer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Ein Vorteil der Psychokinesiologie ist, dass die Patienten diese Methode selbst erlernen und dann bei Bedarf anwenden können.

Eva Musil Energierad Logo

Anwendungsgebiete der Psychokinesiologie

  • Chronische und psychosomatische Erkrankungen und Schmerzen, wie z.B. Migräne, Fibromyalgie
  • Unverarbeitete negative Emotionen wie Ängste, Phobien, Depressionen, Zwangsgedanken, Schuldgefühle, Ärger, Wut, Eifersucht, Verzweiflung
  • Stress, Energielosigkeit, Burnout, Schlafstörungen
  • Lernstörungen, Konzentrationsschwäche, Leistungsblockaden, Prüfungsangst
  • Verminderter Selbstwert, Schüchternheit, Mobbing
  • Einschränkende Glaubenssätze und Selbstsabotagemuster
  • Unterstützung bei Gewichtsmanagement und Raucherentwöhnung

Dr. Eva Musil

Ganzheitsmedizinerin
Lindengasse 16, rechts Stiege 1,
2. Stock/Tür 4, 1070 Wien
bei Praxisgemeinschaft läuten
Tel: +43 (0)676 72 88 270
praxis@energiemedizin-musil.at

Ordinationszeiten

nach Vereinbarung.
Früh- u. Spättermine möglich.
Freitags geschlossen.

Terminvereinbarung

Montag und Mittwoch  von 13 bis 18 Uhr Dienstag und Donnerstag von 9 bis 13 Uhr unter +43 (0)676 72 88 270
Termine nur nach Vereinbarung